„NEIN! Doch! Ooooh!“ oder: Bauchfreie Kochvideos und Rundum-Schlag (von Sabrina)

Wir alle lieben sie, die Kochshows in der deutschen Fernsehlandschaft. Das perfekte Dinner (wer hat dabei nicht schon 20x überlegt, sich zu bewerben), die Küchenschlacht, Grill den Henssler und was nicht alles.

Wir sitzen vorm Fernseher, schreiben Rezepte mit und schwelgen in den tollen Kreationen, können es förmlich schmecken. Und natürlich ist es auch extrem unterhaltsam, wenn da mal was anbrennt oder die Nudeln matsche werden anstatt „al dente“. Passiert also auch den coolen Fernsehköchen, nicht nur uns. Und Nudeln machen ist eben doch „Kochen“.

Passend dazu sprießen die „Kochkünstler“ auf Instagram und Facebook aus dem Boden wie die Pilze, es gibt geradezu eine wahre Kochflut.

Und darunter sind sicherlich einige kreative Köpfe, aber auch unendlich viele, die etwas abhaben wollen vom „Fame“ und sich dann direkt ganz ganz kreative Namen zu legen.
Über die Namensfindung für Facebook-Accounts könnte man einen ganzen eigenen Blog schreiben.

*DVBF IFBB Bikini-Sternchen-Schissel-Dissel*

ist dazu der liebste Spruch einer guten Freundin. Warum man sich nach einem Start oder schon vorher „IFBB Männer IV Athlet“ nennen muss oder warum man auf einmal „Kampfnamen“ wie ein Wrestler braucht und dafür neue englische Begriffe erfindet „Swoleness“ – was soll das heißen?
Oder IFBB-Profis nachahmt „the Rock“ oder „the King“ (ich will hier niemanden namentlich nennen, sonst krieg ich noch Haue 😉 )

Sorry Leute, aber ich wüsste nicht, dass ein Kampfrichter schon JEMALS gesagt hätte:

„UI! Das ist der „blablabla“! Den müssen wir auf Platz 1 setzen! Weil der heißt ja schon so!“

 

 

Zurück zu den Online-Köchen, warum braucht man einen Künstlernamen mit „Cooking“ oder „Food“ drinnen? Food Lionking oder Cooking Panda? hahahhahahah

 

Es gibt wirklich (!) kreative Köpfe, ein paar wenige Ausnahmen, aber bei dem Großteil liest man dann Sachen wie:

Nudeln mit Hackfleisch

 

OH MEIN GOTT!!!
NEIN, das ist ja der HAMMER! Wahnsinn! Echt jetzt! 😮 😮
Unglaublich. Man kann NUDELN mit HACKFLEISCH kombinieren?
Oh man, oh man… danke! Das wird mein neues Lieblingsrezept!

 

Mal im Ernst. Vor ungefähr 12 Jahren hat der Mann an meiner Seite eine Homepage gebastelt, die da hieß „Projekt unter 90“. Heutzutage würde man sagen, er hat gebloggt. Damals war das noch nicht so angesagt/bekannt. Er hat da sein ganzes Essen und seinen Diätalltag dokumentiert (ohne bauchfrei-Fotos). Das war cool und neu und er hatte ohne Ende Klicks (und nachher Stress mit dem Webhost wg. zu viel Traffic).

Aber jetzt lese ich von jeder zweiten Bikini-Starterin, dass sie zum Frühstück ja „Protein-Pancakes“ (jaaaaaa, das sind keine Pfannkuchen, da ist ja kein Zucker drin!!!) isst – oder doch „Eggwhites“ mit „Flavour-Drops“.
Was sind diese Drops überhaupt, weiß irgendwer, was da wirklich drinnen ist? Warum nicht einfach Zimt?

Aber fast noch lieber sind mir die Jungs und Mädels, die ihre 5 Reiswaffeln mit Hühnchenaufschnitt und Senf fotografieren und das dann mit #allforthegainz hashtaggen (gibt’s das Wort?). Cleaner Aufbau und so. #gainz und #vains und #hashtagsforfame. Ich mag ja hashtags. 

Bauchfrei Muffins backen – besteht dabei nicht erhöhte Verbrennungsgefahr am Ofen?
Und warum überhaupt bauchfrei? Gibt doch coole Schürzen…
Meine Omi hat immer gesagt „Manchmal ist weniger mehr“. Und damit meine sie nicht die Klamotten auf den „Formcheck-Bildern“.

 

Attention Whore

Aber vermutlich vergesse ich dabei wieder, dass ja alle GANZ GROSS rauskommen (wollen) in der Fitness-Szene und „Sex sells“ und sowas.
Und ich vergesse auch immer, dass gar nicht alle diesen Sport machen, weil sie das Eisen lieben. Sondern viele eben auch, weil sie die Kohle lieben (tun wir doch alle) und „I-make-you-blabla-dot-com“ läuft ja mittlerweile in jeder Werbeunterbrechung – da kann man ins Box Camp oder zu anderen B/C-Promis und 800kcal am Tag-Diät machen. Nicht nur Sex sells sondern auch Fitness sells. Da kann Jane Fonda einpacken 🙂

Also: Alle kommen ganz groß raus und sind aufgrund der „starken Nachfrage“ jetzt auch ALLE bei Instagram unterwegs und hashtagen da ihre Tage mit #tagsforlikes oder so was. Ist ja Business… Und das gehört dazu, also auch zum Starten, weil ist ja gerade angesagt und trendy -und der Fame auf Insta und Facebook auch ganz nett… und dann kann man nach der Vorwahl beim Wettkampf ja auch mal nach draußen kommen zu den FANS und am Besten von der Bühne aus noch Updates hochladen…

….doch: „Attention Whores“ ?
http://www.dict.cc/englisch-deutsch/He’s+an+attention+whore.html

 

Und einen tollen Beitrag dazu von Markus Keller – nur mal so als zusätzlichen Dankanstoss:

Zitat Markus Keller

 

 

Und wo wir gerade beim Rundum-Schlag sind, eine Sache noch:

Ich LIEBE ja Zitate. Ehrlich, seit Jahren habe ich einen Zitat-Kalender aufm Tisch stehen, Zitate des Tages abonniert und zitiere auch zu gerne meine Lieblingssprüche hier und da, wenn’s passt. Ich bin auch eine Frau, die immer den passenden Screenshot dabei hat, tolle Bilder mag. Im Prinzip hätte Instagram meine Idee sein können.

Und hier jetzt der Input einer guten Freundin:

WARUM zum Henker wird neuerdings JEDES (N)a(c)kt-Bild mit einem blödsinnigen, tiefgründigen Spruch gepostet? Wenn ihr Bilder von Euch in Wäsche oder ohne posten wollt, dann macht doch einfach. Aber warum muss dann dabei was von wegen „ohne Regen kein Regenbogen“-blabla stehen? Was hat Buddha mit Fitness zu tun? Oder fühlt man sich besser, wenn man halbnackte Bilder mit Weisheiten von James Watt oder Oscar Wilde versieht? Hat man dann eher eine Daseinsberechtigung? Oder will man nicht als „heißes Dummerchen“ abgestempelt werden und will damit auch die intellektuellen Leser ansprechen?

Warum schreibt man da nicht einfach „ich. halbnackt. beim Muffins backen“ – oder einfach gar nichts, weil -> selbsterklärend? hahahhahah

Ich meine, wenn man schon qualitativ hochwertige und größtenteils auch ansprechende, schöne Bilder von sich machen lässt beim Fotografen (auch wenn sich einigen Leuten, wie mir, der Sinn für bauchfrei Backen/Kochen etc. vielleicht entzieht) – warum dann nicht zeigen? Dafür macht man sie ja.
Schämt man sich doch etwas, die Leute damit zu „überfluten“ und macht ein Zitat oder schöner Spruch es dann besser?
Das Wort „Transformation“ ist übrigens auch toll….

 

 

Vermutlich ist es nur: ZU VIEL.
Weil gefühlt jede(r) Zweite solche Bilder postet ist „man“ einfach satt. Wortwörtlich.

 

Logo, kann man auch alles wegklicken, deabonnieren und so – aber ich bin ja offizieller Wutbürger, ein „Hater“, Freund der klaren Worte und dies ist meine Kolumne.
Und vielleicht könnt ihr ja auch drüber schmunzeln…manchmal… 😉
Wichtig ist ja, dass man auch über sich lachen kann…

PS: Das Thema „Englisch“ hebe ich mir für einen extra Blog auf, das hört sonst nie auf hier….

 

Eure Nixe Sabrina

animaatjes-sterren-42192

Dieser Beitrag wurde unter Sabrina veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.